Im Rahmen ihrer gestrigen Mitgliederversammlung haben die Hilchenbacher Grünen sich für die politischen Auseinandersetzung der kommenden Jahre aufgestellt. Mit Annette Czarski-Nüs und Dr. Peter Neuhaus als Sprecherteam sowie Mirko Reifenrath als Kassierer haben sie eine politisch erfahrene und engagierte Stadtverbandsführung gewählt, die ergänzt wird durch Christiane Natusch und Guido von Wiecken als Kassenprüfer.    Mehr »

29.05.2018

Hilchenbacher Grüne laden zur Mitgliederversammlung

Pressemitteilung 

Start des Programmprozesses 2019/20

Der Stadtverband der Hilchenbacher Grünen lädt Mitglieder und Interessierte zur Mitgliederversammlung am Montag, 11.6.2018, um 19.30 Uhr in die Räumlichkeiten der KlimaWelten (Kirchweg 17) ein.

Auf der Tagesordnung stehen Neuwahlen zum Vorstand sowie die Schwerpunktsetzung der politischen Arbeit für die kommenden zwei Jahre, in denen zunächst die Europa- und dann die Kommunalwahl anstehen. Hierzu wollen sich die Grünen in einen offenen Programmprozess begeben, zu dem interessierte Nichtmitglieder ausdrücklich willkommen geheißen werden.

Die Hilchenbacher Grünen legen einen eigenen Vorschlag zur nachhaltigen Deckung des Bedarfs an Kita-Plätzen im Stadtgebiet vor. Dabei sehen die Grünen eine Container-Lösung nur als ultima ratio an, wie Stadtverbandssprecherin Bärbel Dörr erklärt: "Dass das Angebots-Defizit an Kita-Plätzen erst jetzt ernsthaft angegangen wird, ist ärgerlich. Denn schon im Februar 2017 war bekannt, dass 2018/19 mindestens zwei Gruppen im Sommer 2018 fehlen (Quelle: KiTa-Bedarfsplan des Kreises vom 15.02.2017). Doch für die Betroffenen ist es müßig, auf Versäumnisse der Vergangenheit zu schauen. Nun muss es darum gehen, schleunigst Lösungen zu präsentieren."   Mehr »

Pressemitteilung

Der Ortsverband der Hilchenbacher Grünen hat sich auf seiner jüngsten Mitgliederversammlung einstimmig dazu entschieden, im Vorfeld der Bundestagswahl nicht zu plaktieren. Stattdessen überweisen die Grünen einen Betrag in Höhe von 1000 Euro an die städtische Jugendpflege.    Mehr »

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Menzel,

nach langem Zögern wende ich mich in meiner Funktion als Sprecher der Grünen im Rat der Stadt Hilchenbach mit folgendem Anliegen an Sie:

Viele Bürgerinnen und Bürger nehmen an den Überlegungen und Diskussionen über die Zukunft des ev. Gemeindezentrums an der Sang sowie den Plänen zur Umgestaltung des Kirchplatzes an der ev. Kirche in Hilchenbach-Mitte lebendigen Anteil. Dies findet auch in den Medien der Region seinen Niederschlag, ist also erkennbar von öffentlichem Interesse, und zwar weit über die Kreise der evangelischen Gemeinde hinaus.    Mehr »

Die Hilchenbacher Grünen schauen auf das Herzstück Hilchenbachs, den historischen Marktplatz. Seit dem Sommer 2016 haben sie sich zunächst auf Fraktionsebene damit beschäftigt, wie die Attraktivität des Marktes für Bürger, Gastronomie, den Einzelhandel und Besucher der Stadt weiter entwickelt werden kann. "Der Marktplatz ist ein schon jetzt ein Diamant. Gastronomie, Markt, der nun offengelegte Langenfelder Bach, neu angesiedelte Geschäfte und die Bepflanzung der Grünflächen durch die Stadt sorgen dafür, dass dieser zentrale Ort lebendig und vielfältig ist", so Bärbel Dörr, Stadtverbandsvorsitzende der Grünen. Aber die Grünen stellten auch Verbesserungsbedarf fest: "Es gibt z.B. zu wenige Möglichkeiten, sich im Marktbereich aufzuhalten.   Mehr »

Pressemitteilung

Zu den Beschlüssen des Verkehrsausschusses des Bundestages zum Bundesverkehrswegeplan (BVWP) und den Auswirkungen auf unsere Stadt und Region erklären wir als Partei und Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in Hilchenbach:

Der Spuk um die sog. Route 57 geht in die nächste Runde. CDU und SPD vertreten nicht, sondern verletzen die Interessen der Region. Der Bundesverkehrswegeplan der Berliner GroKo ist Straßenbaupolitik der 60er Jahre. Dobrindts „Wunschliste“ setzt auf Beton statt auf Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Er entscheidet vorbei an den Mobilitätsbedürfnissen der Menschen im Land und setzt stattdessen auf unsinnige Prestigeprojekte auf Kosten von Mensch, Natur und Umwelt.   Mehr »

Pressemitteilung

Brase (SPD) und Klein (CDU) verhindern Fracking-Verbot im Bundestag

Die Hilchenbacher Grünen kritisieren das Abstimmungsverhalten der beiden Bundestagsabgeordneten aus unserer Region, Willi Brase (SPD) und Volkmar Klein (CDU) über den grünen Gesetzentwurf für ein Fracking-Verbot im Bundestag am heutigen Donnerstag scharf: „Durch seine Enthaltung (Brase) bzw. seine Ablehnung (Klein) des grünen Gesetzentwurfes haben unsere heimischen Bundestagsabgeordneten ihre Chance vertan, den Einsatz von Fracking für Erdgas- und Erdölförderung in Deutschland zu verhindern. Wir sind enttäuscht über das Abstimmungsverhalten der beiden Politiker, denn damit stellen sich gegen die große Mehrheit der Menschen in Deutschland. Selbst unter den Wählerinnen und Wählern von Union und SPD sprechen sich in einer EMNID-Umfrage von Mitte April über 80 Prozent der Befragten eindeutig für ein Fracking-Verbot aus.   Mehr »

Pressemitteilung

Die Hilchenbacher Grünen in Partei und Fraktion freuen sich über den Wahlsieg des von ihnen unterstützten unabhängigen Bürgermeisterkandidaten Holger Menzel: "Das ist eine gute Entscheidung für unsere Stadt!", so Ortsverbandssprecherin Bärbel Dörr. "Wir gratulieren Holger Menzel zu diesem hervorragenden Ergebnis und wünschen ihm für die Ausübung seines Amtes viel Freude und gutes Gelingen."   Mehr »

Pressemitteilung

"Wenn wir die Jugend in Hilchenbach halten wollen, brauchen wir attraktive Freizeitangebote für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene", fordert Johanna Dörr, Mitglied der Grünen Jugend in Hilchenbach: "Das ehemalige USH-Gelände an der Kreuzung Bundesstraße 508/Rothenberger Straße ist dafür optimal. In den ungenutzten Fabrikhallten könnte eine Freizeit-Fabrik entstehen mit Disco, Kletterhalle, Bistro, Begegnung der Kulturen oder Ausstellungsräumen für Kunst und Kultur", so die Grüne Jugend.   Mehr »

Pressemitteilung

Der Fraktionssprecher der Grünen im Rat der Stadt Hilchenbach, Dr. Peter Neuhaus, kritisiert die Informationspolitik der Verwaltung in Sachen Renaturierung des Langenfelder Baches: "Es ist auffällig, dass der am Montagmittag beim Bürgermeister eingegangene Dringlichkeitsantrag zum Erhalt der Bäume am Langenfelder Bach nicht zur Beratung vorlag, sondern erst kopiert und verteilt werden musste. Ich kenne keinen vergleichbaren Vorgang. Auch wenn hier nicht mit Absicht gehandelt worden sein wird, bestand von seiten der Verwaltung offenbar wenig Lust, sich mit der Sache zu beschäftigen", so Neuhaus.   Mehr »

Wir freuen uns über einen weiteren jungen Mitstreiter: den 21 Jahre jungen Mirko Reifenfrath, der zukünftig als stellvertretender sachkundiger Bürger im Stadtenwicklungsausschuss vertreten sein werden.

Michele Mazza wird als stellvertretender sachkundiger Bürger in den Schul- und Kulturausschuss wechseln, da ihm vor allem Schule, Ausbildung und Jugendarbeit am Herzen liegen.   Mehr »

Am 27.5.2015 hat der gerade erst 18 Jahre alt gewordene Michele Mazza für die Hilchenbacher Grünen sein Mandat als stellvertretender sachkundiger Bürger im Ausschuss für Stadtentwicklung, Umwelt und Verkehr aufgenommen und wurde als jüngster Hilchenbacher Kommunalpolitiker vom Ausschussvorsitzenden Michael Stötzel vereidigt.

Wir gratulieren Michele von Herzen und wünschen ihm viel Freude bei deiner politischen Arbeit! Hoffentlich nehmen sich viele junge Hilchenbacherinnen und Hilchenbacher den Nachwuchspolitiker zum Vorbild und finden ebenfalls den Weg in die Kommunalpolitik!   Mehr »

Pressemitteilung

Der parteilose und unabhängige Kandidat für das Amt des Bürgermeisters der Stadt Hilchenbach, Holger Menzel, ist nun auch über eine eigene Homepage erreichbar: Getreu seinem Wahlkampfmotto ist die Internetseite unter www.gemeinsam-fuer-Hilchenbach.de zu erreichen.
 
Menzel lädt alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt ein, sich über ihn und sein Programm ein Bild zu machen und mit ihm in Kontakt zu treten: "Die Menschen haben einen Anspruch darauf zu erfahren, wer die Person ist, die für das höchste Amt der Stadt kandidiert und welche Kompetenzen und Erfahrungen sie einbringt. Darüber gebe ich Auskunft, ebenso wie darüber, welche Ziele ich als Bürgermeister für meine Heimatstadt, in der ich 41 von bisher 44 Jahren gelebt habe, erreichen will. Außerdem möchte ich auf dem Weg über meinen bewusst sachlich und schnörkellos gehaltenen Internetauftritt ausdrücklich dazu einladen, sich persönlich mit mir in Verbindung zu setzen. Denn mir ist die Nähe zu den Menschen und ihren Anliegen wichtig."   Mehr »

18.05.2015

Holger Menzel zu Gast in der Fraktion

Der von uns unterstützte unabhängige und parteilose Bürgermeisterkandidat Holger Menzel zu Gast auf unserer heutigen Fraktionssitzung. Vielen Dank für die Erläuterung seines Wahlprogramms für Hilchenbach.

Am 21.03.2015 besuchten die Grünen-Ortsverbände Hilchenbach und Kreuztal die MANN-Naturenergie in Langenbach im Westerwald. Mit einem engagierten und interessanten Vortrag über regionale Energieerzeugung, die Vorteile der Energiewende und die Möglichkeiten der dezentralen Energieversorgung begrüßte uns der Geschäftsführerende Gesellschafter Markus Mann.

   Mehr »

Im Rahmen einer gemeinsamen Fraktionssitzung am vergangenen Montag haben die Fraktionen UWG, Grüne, FDP sowie der fraktionslose Martin Born sich geschlossen über ein gemeinsames Vorgehen zur Benennung eines Kandidaten/einer Kandidatin zur Bürgermeisterwahl am 13. September geeinigt. Der Fraktionsvorsitzende der größten der beteiligten Fraktionen Heinz Jürgen Völkel wurde ebenfalls einstimmig dazu bestimmt, das Bündnis nach außen zu vertreten und als Ansprechperson zu fungieren.   Mehr »

Wettbewerb soll für Austausch alter Heizungspumpen werben

Die Stadt Hilchenbach wird mit einem Wettbewerb den Austausch ineffizienter Heizungspumpen bewerben. Die Mehrheit des Stadtentwicklungsausschusses verständigte sich jetzt darauf, diesen von den Grünen beantragten Anreiz zu geben.   Mehr »

Während Ausschüsse und Rat der Stadt Hilchenbach noch über die Modalitäten und Kosten der papierlosen Ratsarbeit diskutieren, hat die fünfköpfige Grüne Ratsfraktion nun Nägel mit Köpfen gemacht und arbeitet zukünftig komplett papierlos:
"Die Umstellung ist einfach und kostet nichts außer einem zehminütigen Termin bei der Stadtverwaltung, um die Zugangsdaten und eine kleine Einführung in die digitale Ratsarbeit zu erhalten", erklärt Fraktionssprecher Dr. Peter Neuhaus.   Mehr »

Hilchenbacher Grüne danken Christiane Natusch: "Wir hätten dich gern bei uns behalten!"

Zum Mandatsverzicht von Christiane Natusch zum 31.12.2014 erklären ihre Ratskollegen Dr. Peter Neuhaus, Bärbel Dörr, Annette Czarsk-Nüs und Carlos Garcia: "Für uns Grüne, aber auch für die Kommunalpolitik in Hilchenbach insgesamt ist der Mandatsverzicht unserer Freundin und Fraktionskollegin Christiane Natusch ein enormer Verlust und wir bedauern diesen Schritt sehr! Selbstverständlich respektieren wir diese aus persönlichen Gründen getroffene Entscheidung. Aber zugleich machen wir deutlich: Wir hätten von uns aus alles getan, um Frau Natusch in der Fraktion zu halten. Sie ist seit gut 15 Jahren eine Säule grüner Politik in Hilchenbach. Unsere Beiträge vor allem zur Haushalts- und Sozialpolitik, aber auch in vielen anderen Politikfeldern, tragen wesentlich ihre Handschrift. Sie verkörpert eine ungewöhnliche Nähe zu den Menschen, die von unseren politischen Entscheidungen betroffen sind. Das alles ist kaum ersetzbar."   Mehr »

Pressemitteilung

Offene Initiative "Bürgerversammlung zur Gestaltung des städtischen Haushalts"
initiiert und unterstützt von den Fraktionen UWG, Grünen und Martin Born (fraktionslos)
c/o Markt 13
57271 Hilchenbach Hilchenbach

"Gemeinsam schaffen wir das!" - Auftaktveranstaltung am 29.9. im Ratssaal der Stadt Hilchenbach


Der Stadt Hilchenbach geht es derzeit finanziell nicht gut. Dieses Schicksal teilt die Kommune am Rothaarsteig mit der Mehrzahl der Städte und Gemeinden im Land. Die Ursachen dafür sind vielschichtig und liegen zumeist gar nicht vor Ort. Die Politik vor Ort kämpft geschlossen dafür, dass sich die finanziellen Rahmenbedingungen für unsere Städte endlich verbessern. Das ist ein schwieriger und langfristiger Prozess. Kurzfristige Lösungen sind nicht zu erwarten.


"Genau die brauchen wir aber!", erklären die Initiatoren der sich ausdrücklich als überparteilich verstehende Initiative, "und das lieber heute als morgen!" Denn wegen der mit dem Stichwort 'Nothaushalt' bezeichneten Situation gehe derzeit in Hilchenbach kaum noch etwas: "Das Familienbüro wurde geschlossen, die Schulsozialarbeit läuft zum Ende des Jahres aus. Investitionen in Straßen und die Unterstützung der Vereine sind auf Eis gelegt. Selbst für städtischen  Blumenschmuck fehlt das Geld. Und das sind nur einige Bespiele für die missliche Lage, in der wir uns befinden und aus der wir schleunigst Auswege finden und gehen müssen."   Mehr »

UWG, GRÜNE und der fraktionslose Stadtverordnete Martin Born steigen aus AK Haushaltskonsolidierung aus und kündigen Bürgerversammlung an: 'Gemeinsam aus der Krise!

Gemeinsame Presseerklärung von UWG, Grün-offener-Liste und Stadtverordnetem Martin Born (fraktionslos)

Die Fraktionen von UWG, Grünen und der Stadtverordnete und Ortsvorsteher von Grund, Martin Born (fraktionslos), haben ihre weitere Teilnahme an den Sitzungen des AK Haushaltskonsolidierung mit sofortiger Wirkung aufgekündigt. Grund für den Ausstieg: Ihr Vorschlag, Bürgermeister Hans Peter Hasenstab den Vorsitz der Kommission zu übertragen, wurde von SPD und CDU abgelehnt. Stattdessen hat die Hilchenbacher "GroKo" dem SPD-Fraktionsvorsitzenden Helmut Kaufmann den Vorsitz übertragen und zudem den CDU-Fraktionsvorsitzenden Andrè Jung zum Stellvertreter gewählt.   Mehr »

Offener Brief

von Dr. Peter Neuhaus (Sprecher Grün-offene Liste im Rat der Stadt Hilchenbach)

an den Vorsitzenden der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Hilchenbach Herrn Helmut Kaufmann

 

Sehr geehrter Herr SPD-Fraktionsvorsitzender Kaufmann, lieber Helmut,

Du trägst als Vorsitzender der größten Ratsfraktion eine Hauptverantwortung für die Geschicke unserer Stadt. Deshalb wende ich mich an Dich mit der dringenden Bitte, den politischen Kurs Deiner Fraktion zu überdenken! Denn seit den Kommunalwahlen am 25. Mai 2014 und seit dem immer offensichtlicher werdenden Schulterschluss der SPD mit der CDU-Fraktion regiert in Hilchenbach faktisch eine rot-schwarze Große Koalition (mit einem liberalen Anhängsel), der gegenüber die Fraktionen der UWG und der Grünen in die Position des Zuschauers verbannt wurden. Das ist das Resultat eines völlig normalen demokratischen Prozesses und an sich nicht weiter tragisch. Was wir als Opposition allerdings seit nunmehr drei Monaten zu sehen bekommen, ist erschreckend und erfüllt uns mit tiefer Sorge.

   Mehr »

Im Rahmen einer gemeinsamen Fraktions- und Mitgliederversammlung am gestrigen Montag in den Räumen des Hilchenbacher Jugendzentrums „Next Generation“ haben sich die Hilchenbacher Grünen für die kommende Wahlperiode aufgestellt und ihren Partei- und Fraktionsvorstand neu gewählt.   Mehr »

Bärbel Höhn MdB Grüne (Vorsitzende des Umweltausschusses im Bundestag) war heute auf Einladung der Grünen in Hilchenbach und Kreuztal im nördlichen Siegerland zur Trassenwanderung entlang der sog. "Route 57" unterwegs. Schon 2009 hat Bärbel uns unterstützt und bei strömendem Regen eine Widerstandseiche gepflanzt. Diesmal rief sie bei herrlichem Sonnenschein: "Die Grünen sind die wahren Realisten. Sie schätzen und schützen Umwelt und Natur, sie treten ein für lebenswerte Dörfer, sie kämpfen für reale Verbesserung der Infrastruktur für Menschen und Unternehmen, statt den Leuten unrealistische Versprechungen zu machen. Machen Sie weiter! Ich komme gern wieder."   Mehr »

Kritik an Diskussionsverweigerung der Routenbefürworter

Die Grünenstadtverbände Kreuztal und Hilchenbach laden für Samstag, 17. Mai, zu einer Trassenwanderung mit Bärbel Höhn MdB Grüne entlang der Trasse der sog. Route 57 ein.

Höhn, ehemalige Umweltministerin in NRW und derzeit Vorsitzende des Umweltausschusses am Deutschen Bundestag, hat bereits 2009 eine Widerstandseiche in Ferndorf gepflanzt und kennt die Debatte im nördlichen Siegerland sehr genau. Warum die "Route 57" aus Sicht des Umwelt- und Naturschutzes nicht akzeptabel und darüber hinaus schlicht unfinanzierbar ist und darum auch kein reales Entlastungsangebot für Anwohner der B508 und der hiesigen Unternehmen beim Schwerlastransport, wird die Umweltexpertin ebenso erlälutern wie die konkreten Alternativen, die die Grünen im Bund, Land und der Region anzubieten haben, um kurzfristig zu realistischen Lösungen der bestehenden Probleme zu gelangen.   Mehr »

Im Rahmen eines Grün-offenen Abends am kommenden Montag, 5.5., um 19.30 Uhr in der Gaststätte Pampeses wird sich die Klimaschutzmangerin der Stadt, Birgit Frerig-Liekhues, vorstellen und von Ihren Aufgaben berichten. Im Rahmen der Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes der Stadt obliegt es der neuen Verwaltungsmitarbeitern, in Kooperation mit Bürgern, Initiativen, der Wirtschaft sowie Verwaltung und Politik die kommunale Energiewende zu gestalten und voranzubringen.   Mehr »

Pressemitteilung

Der Ortsverband der Hilchenbacher Grünen lädt alle Interessierten zum Besuch des Müsener Stahlbergmuseums sowie eine Führung durch den 'Stahlberger Erbstollen" am Sonntag, dem 4. Mai 2014 ein.   Mehr »

Der Ortsverband der Grünen in Hilchenbach hatte kürzlich (am 4.4.) zu einer Tageswanderung über den Wisentpfad geladen, um sich das europaweit bekannte Artenschutzprojekt zur Rettung der vom Aussterben bedrohten Wisente aus der Nähe anzusehen. Startpunkt war der Sportplatz Aue-Wingeshausen.

   Mehr »

Pressemitteilung

Die Grünen im Kreis Siegen-Wittgenstein begrüßen die von Schulministeriun Sylvia Löhrmann angekündigte Einrichtung eines Rundes Tisches zur Debatte um das sog. Turboabi und werden sich auch selbst an der Diskussion beteiligen:

"Als G8 unter dem Druck der Wirtschaft von der schwarz-gelben Landesregierung eingeführt wurde, haben wir uns sehr kritisch damit auseinandergesetzt und das Turbo-Abi abgelehnt", so Florian Kraft, Co-Sprecher des Kreisverbandes. "Die Erfahrungen von Schülerinnen und Schülern, die seither unter den neuen Bedingungen ihr Abi machen mussten, bestätigt uns in unserer Skepsis: gestiegener Stress, hohe Abbrecherquoten, kaum Zeit für wichtige außerschulische Aktivitäten sind nur einige der Symptome von G8. Aber auch das Vereinsleben, die Kirchen, die freiwilligen Feuerwehren, die Parteien und andere Organisationen beklagen, dass sich auch wegen der gestiegenen schulischen Belastungen immer weniger Schülerinnen und Schüler für außerschulische Aktivitäten finden lassen. Insgesamt, so unser Eindruck, tut G8 den Schülerinnen und Schülern nicht gut", beobachten die Grünen auch vor Ort.

(Foto: "Mahnmal der geknechtete Schülerin" - Grüner Protest gegen G8 auf der Siegener Bahnhofstraße 2010)   Mehr »

Pressemitteilung

Auf Einladung des Ortsverbandes der Hilchenbacher Grünen war der grüne Landratskandidat Günter Jochum am vergangenen Montag zu Gast und stellte sich im Rahmen einer offenen Mitgliederversammlung in der Gaststätte Pampeses am Markt den Fragen der Anwesenden. "Im Mittelpunkt meiner politischen Arbeit steht der Mensch", erläuterte Jochum, der beruflich als Krankenhausseelsorger im Kreisklinikum tätig ist, sich als Ratsmitglied für die Grünen in Kreuztal engagiert und auf Platz 2 der Reserveliste für den Kreistag Siegen-Wittgenstein kandidiert. "Ich bin überzeugt davon, dass die Menschen in unserer Region vielfältige Potenziale haben, die sie in das Miteinander der Region einbringen können, die aber oft an ihrer Entfaltung gehindert werden: Kreativität, Fleiß, Verlässlichkeit, wirtschaftliches Know How und eine große Liebe zur Natur."

   Mehr »

Im Rahmen unserer Nominierungversammlung haben wir am vergangenen Freitag (28.2.2014) im Gasthof Siebel (Allenbach) unsere Kandidatinnen und Kandidaten zur Kommunalwahl am 25. Mai benannt sowie unser Wahlprogramm verabschiedet.

Das jetzige Team der Grünen Ratsfraktion tritt geschlossen erneut auf den Plätzen 1 bis 5 an: Christiane Natusch (1), Dr. Peter Neuhaus (2), Annette Czarski-Nüs (3), Carlos Garcia (4) und Bärbel Dörr (5).

   Mehr »

Günter Jochum, Krankenhausseelsorger im Kreisklinikum, Ratsmitglied in Kreuztal und Kandidat für die Kreistagswahlen (Platz 2 der Reserveliste) wurde vom Kreisverband der Grünen einstimmig zum Landratskandidaten gewählt. Er tritt an unter dem Motto "Die Menschen sind kein Kapital, sondern haben Potenzial!"   Mehr »

Im Rahmen eines ganztägigen Planungstages im Waldinformationszentrum Forsthaus Hohenroth haben wir uns kürzlich thematisch für die Kommunalwahlen am 25.5.2014 aufgestellt und fünf Leitsätze formuliert, mit denen sie bei den Bürgerinnen und Bürgern ihrer Stadt am Rothaarsteig um Zustimmung werben werden:    Mehr »

Der Vorstand des Kreisverbandes Bündnis 90/Die Grünen Siegen-Wittgenstein hat am 15. Januar 2014 den evangelischen Theologen Günter Jochum einstimmig zu seinem Kandidaten für die Landratswahl am 25. Mai 2014 nominiert.   Mehr »

Der Stadtverband der Hilchenbacher Grünen hat auf seiner jüngsten Mitgliederversammlung am 26.11.2013 in den Räumen der Jugendherberge der Stadt seinen amtierenden Vorstand im Amt bestätigt: Bärbel Dörr und Dr. Peter Neuhaus wurden einstimmig als Sprecherteam wiedergewählt, ebenso Kassiererin Christiane Natusch und Schriftführerin Katrin Baldursson-Schütz.   Mehr »

Der Kreisverband der Grünen in Siegen-Wittgenstein hat sich auf seiner jüngsten Mitgliederversammlung intensiv mit dem auch in unserer Region höchst umstrittenen Vorhaben der nordrhein-westfälischen Landesregierung zur Einführung einer Abundanzumlage – dem sog. Kommunalsoli – auseinandergesetzt und sich eine vom Grünen-Ortsverband Burbach eingebrachte Resolution an den Düsseldorfer Landtag zu eigen gemacht.   Mehr »

URL:http://gruene-in-hilchenbach.de/pressemitteilungen/